Be Prepared

Was ein After-Wedding-Shooting ist, fragt sich heutzutage kaum noch jemand. Diese entspannte Art, nach der eigentlichen Hochzeit noch einmal
Fotos von sich als Brautpaar machen zu lassen, ist inzwischen zu einer gern angenommenen Möglichkeit geworden.

Wie sieht es aber mit einem Pre-Shooting aus? Da erscheint sicher noch das ein oder andere Fragezeichen in manch einem Kopf.
Pre-Shootings werden bei Brautpaaren gerne genutzt, um sich einmal vor der Kamera zu erproben. Denn wer ist es schon gewohnt, im Rampenlicht zu stehen.
Paar und Fotograf können sich zudem ein bisschen näher kennenlernen und schauen, ob die Chemie stimmt.
Und nicht wenige nutzen die dabei entstandenen Fotos anschließend, um kreative und persönliche Hochzeitseinladungen zu gestalten.

Aber nicht nur Hochzeitspaare können von den Vorteilen eines Pre-Shootings profitieren.
Ich persönlich bin ein großer Fan davon mit „meinen“ Kommunionkindern Fotos schon vor ihrem großen Tag zu schießen.
Das Fest ist ohnehin schon von früh bis spät durchgetaktet und die vielen Eindrücke für die Kinder auch ohne Shooting schon enorm.

Was man aber mit den Aufnahmen eines Pre-Shootings Tolles anstellen kann …
Ja, davon durfte selbst ich mich im letzten Jahr bei Louisas Kommunion überraschen lassen.
Ihre Mama hat damit nicht nur die Einladungen gestaltet,
sondern sie mit so viel Liebe zum Detail in die komplette Dekoration des Festes einfließen lassen.
Einfach fabelhaft! :)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.